Instandhaltung der Schauinslandsternwarte

Unsere Sternwarte auf dem Schauinsland ist auf nahezu 1300 m Höhe extremen Witterungsverhältnissen ausgesetzt. Beim letzten Gesamtanstrich der Gebäude in Holzbauweise verwendeten wir daher eine besonders hochwertige und witterungsgeständige Farbe, die starken Temperaturschwan-kungen und der intensiven Sonneneinstrahlung besonders gut standhält. Dieser letzte Gesamtanstrich liegt jetzt jedoch schon wieder fünf Jahre zurück und die Farbe ist inzwischen verwittert. Eine Inspektion im letzten Herbst zeigte so starke Abblätterungen und offenes Holz, dass die schlimmsten Stellen noch vor dem Winter notdürftig übermalt wurden. Ein umfassender Anstrich des gesamten Holzkörpers ist jedoch in diesem Sommer dringend erforderlich.

Die Dächer der Westkuppel und der Ostkuppel sind in besonders schlechtem Zustand. Vor allem auf der sonnenzugewandten Seite bestehen großflächige Abblätterungen, die dringend abgeschliffen und mit spezieller Farbe doppelt gestrichen werden müssen, damit die Sonneneinstrahlung die darunterliegende Struktur aus glasfaserverstärktem Kunststoff nicht zersetzen kann.

Unsere Sternwarte kann nur auf Dauer erhalten bleiben, wenn wir den regelmäßig notwendigen Anstrich nicht versäumen. Diejenigen, die das letzte Mal mitgeholfen haben, wissen, dass dies einen hohen Arbeitsaufwand bedeutet, der besonders dadurch erleichtert wird, dass sich möglichst viele Personen daran beteiligen. Wir bitten daher alle Mitglieder unseres Vereins, an den für diesem Sommer geplanten Malerarbeiten mitzuwirken. Wir möchten die Malerarbeiten in Juni und Juli durchführen, hauptsächlich an Samstagen und Sonntagen, da Wochentage wegen beruflicher Verpflichtungen eher weniger in Frage kommen. Bitte melden Sie sich als Mithelfer bei einem unserer Vorstandsmitglieder.

Für den Vorstand: Ulrich Schüly


Zurück zur Hauptseite der Sternfreunde Breisgau
Last Update: 8. Mai 2006
Martin Federspiel (e-mail: clearskies"at"sternfreunde-breisgau"punkt"de)