Die partielle Sonnenfinsternis über Müllheim

Dienstag der 29. März 2006: Für die meisten ein ganz normaler Schultag, doch ich plante, mit meinem Meade ETX 90EC und Baader Sonnenfilterfolie, die partielle Sonnenfinsternis auf dem Schulhof der Waldorfschule in Müllheim zu beobachten. Das Wetter jedoch ließ alles andere als Optimismus für eine erfolgreiche Beobachtung aufkommen. Trotzdem baute ich um ca.11:30 Uhr mein Equipment auf, um nichts unversucht zu lassen (was sich später auch lohnen sollte...). Nach einer halben Stunde hörte es auf zu regnen und es wurde etwas lichter. Um ca. 12:25 Uhr zog es plötzlich ganz auf und nach dem genauen Ausrichten der Geräte konnten wir die teilbedeckte Sonne genießen.

Der "Besucherandrang" war stärker als vorhergesehen. So haben z.B. manche Lehrer ihren Unterricht etwas früher beendet, um das Spektakel noch sehen zu können. Alle waren nach dem Blick durch das Teleskop oder eine Sofi-Brille sehr beeindruckt. Zwischen den neugierigen Augen der Schüler und Lehrer habe ich auch ein paar Aufnahmen der verschiedenen Phasen machen können (siehe Bild).

In der folgenden halben Stunde war es im Bereich der Sonne wolkenlos und wir konnten den Phasenverlauf schön sehen. Was mich am meisten verwunderte war das große Interesse der Schüler, die Fragen über Fragen stellten und sich sehr interessiert zeigten.

Schön zu beobachten war auch, wie der Mond nach und nach eine kleine Gruppe von Sonnenflecken bedeckte. Um 13:00 Uhr musste die Beobachtung dann beendet werden, da sich die große Wolkenlücke ohne weitere gute Aussichten verzog. Insgesamt war es eine sehr erfolgreiche Beobachtung, wenn man von dem Pech hört, welches fast alle Leute in unserer Umgebung hatten.

Elias Danner


Zurück zur Hauptseite der Sternfreunde Breisgau
Last Update: 8. Mai 2006
Martin Federspiel (e-mail: clearskies"at"sternfreunde-breisgau"punkt"de)