Perseiden 2004

Jedes Jahr Mitte August kreuzt die Erde die Bahn des Kometen Swift-Tuttle. Dabei stoßen winzige Trümmerstücke des Kometen, die er bei der Annäherung an die Sonne vorloren hat, mit der Erde zusammen und verglühen als Sternschnuppen in der Erdatmosphäre. Dieser alljährlich wiederkehrende Sternschnuppenstrom, auch "Perseiden" oder "Tränen des Laurentius" genannt, zeigt eine recht konstante Grundaktivität.

In den letzten Jahren ist es der Wissenschaft immer besser gelungen, die Bahnen von Staubpartikeln, die von einem Kometen verdampft sind, zu modellieren und damit die Aktivität eines Sternschnuppenstroms vorherzusagen. Für 2004 lautete die Prognose, dass die Erde am Abend des 11. August eine Staubfahne streifen würde, die 1862 bei der Annäherung des Kometen an die Sonne entstanden war und die bereits 1990 für eine erhöhte Perseiden-Aktivität gesorgt hatte. Und so kam es auch: Nachdem es am Abend des 11. August für viele etwas überraschend doch noch aufklarte, konnten Meteorbeobachter gegen 23 Uhr MESZ ungestört vom Mondlicht viele Perseiden und etliche Nicht-Perseiden über den Himmel flitzen sehen. Im östlichen Europa und in Asien muss die Ausbeute noch wesentlich größer gewesen sein, weil dort der scheinbare Herkunftsort der Sternschnuppen am Himmel ("Radiant") höher über dem Horizont stand.

Wer die ganze Nacht auf der Lauer gelegen hat, wurde immer wieder auch mit hellen Sternschnuppen, die farbenprächtig und mit Rauchschweif verglühten, belohnt. Unser Bild zeigt eine insgesamt 150 Sekunden mit einer digitalen Canon 10D SLR-Kamera belichtete Kompositaufnahme von Achim Schaller, auf der allein fünf Meteore als Strichspuren zu sehen sind; aber nur die unteren drei sind auch wirklich Perseiden. Bleibt zu hoffen, dass wenigstens einige der insgeheim in dieser Nacht gehegten Wünsche in Erfüllung gehen mögen. Wenn nicht - nächstes Jahr kommt ja wieder eine Gelegenheit...

Martin Federspiel


Zurück zur Hauptseite der Sternfreunde Breisgau
Last Update: 14. September 2004
Martin Federspiel (e-mail: clearskies"at"sternfreunde-breisgau"punkt"de)