Die Instrumente der Sternfreunde Breisgau

Die instrumentelle Ausstattung umfaßt drei fest montierte größere Teleskope sowie drei mobile Dobsonteleskope (12", 16" und 20").
In der westlichen Kuppel steht eine spezielle Astrokamera mit von Karl-Ludwig Bath selbst entworfener Optik (Hauptspiegeldurchmesser 250 mm, Brennweite 1050 mm, f/4.2). Der Clou dieser Optik ist, daß die normalerweise auftretenden Abbildungsfehler durch die Form des Hauptspiegels in Kombination mit einer speziellen Korrekturlinse praktisch beseitigt sind, sodaß gestochen scharfe Aufnahmen mit 2" Auflösung bis in die Ecken möglich werden.

Astrokamera

In der östlichen Kuppel steht 15" Newtonteleskop von Astrooptik Phillip Keller, das sowohl für visuelle Beobachtungen als auch für CCD-Aufnahmen mit einer ST-10-Kamera genutzt werden kann.

15 Zoll Newtonteleskop

Auf der mittleren Säule ist ein Celestron 14 für visuelle Beobachtungen montiert

C14


Zur visuellen Beobachtung auf der Wiese vor der Sternwarte haben die Sternfreunde 3 Dobson-Teleskope in verschiedenen Größen. Ein sehr komfortables 12 Zoll Dobson mit Volltubus sowie ein 16" Gitterrohrdobson. Für beide ist eine Äquatoriale Plattform zur automatischen Nachführung vorhanden. Das 16 Zoll Teleskop ist ein sogenannter Low-Rider mit schrägem Einblick, so dass man auch bei senkrechtem Teleskop keine Leiter benötigt, um in das Okular zu schauen.

16 Zoll Dobson

Der 20-Zöller hat eine Brennweite von 2.50m, so dass man meist die Leiter benutzen muss.

20 Zoll Dobson