Sehr naher Vorbeiflug von Kleinplanet 2002 NY40

"Was ist denn das für ein Wackelbild? Hätte man da nichts Besseres nehmen können?" werden Sie sich jetzt vielleicht fragen. Doch diese - zugegebenermaßen technisch unvollkommene - Aufnahme dokumentiert ein ganz besonderes Ereignis: den Vorbeiflug des ca. 500 m großen Kleinplaneten 2002 NY40 am 17. August 2002 in nur 530 000 km Entfernung (1.3-facher Mondentfernung) von der Erde. Und das ist die Hintergrundgeschichte dieses Bildes:

Die 4 Minuten belichtete Aufnahme entstand an einem C8 (f/6.2) mit einer ST-7 CCD-Kamera während meiner visuellen Suche nach 2002 NY40 durch ein parallel montiertes C5. Mit einer Reihe solcher Bilder habe ich mir versichert, dass ich den kosmischen Besucher an der richtigen Stelle des Himmels suchte. Doch leider konnte ich ihn visuell nicht finden. Da mir Ephemeriden mit den Positionen des Asteroiden für alle 10 Minuten zur Verfügung standen, ging ich nach folgendem Schema vor: vier Minuten Aufnahme, dann sechs Minuten Zeit, auf die neue Himmelsposition einzustellen, wo der Kerl gleich vorbeikommen musste, kurze Kontrollaufnahmen der Sternkonstellation dieser neuen Stelle und dann wieder vier Minuten Aufnahme mit paralleler visueller Suche. Für eine Nachführkorrektur auf einen immer neuen Leitstern blieb bei diesem engen Zyklus keine Zeit. Die Sterne sind daher alle Häkchen und 2002 NY40 wird nicht mit seiner geraden Flugbahn, sondern als taumelnde Strichspur abgebildet. Die Aufnahmezeit ist 21.18 Uhr bis 21.22 Uhr UT am 17. 8. 2002. In dieser kurzen Zeit hat sich der Asteroid immerhin 10.5 Bogenminuten am Himmel weiterbewegt.

Die Bildverarbeiter dieser Welt sind aufgerufen, hieraus ein professionelles Bild zu zaubern. Wer es zuerst schafft, bekommt wahlweise einen Kasten Bier oder einen Gratis-Stern von mir.

Ulrich Schüly


Zurück zur Hauptseite der Sternfreunde Breisgau
Last Update: 16. September 2002
Martin Federspiel